Montag, 3. Juni 2019

Tervetuloa in Helsinki

Willkommen in Helsinki!
Samstag ging es also endlich los. Nach dem Frühstück fuhren wir auf der A7 nach Norden und natürlich war die Autobahn wie immer proppenvoll und den erbärmlichen Zustand dieser Autobahn kennt wahrscheinlich jeder...
Unser erster längerer Stop führte uns in die Südsee, besser gesagt zu Südsee Caravan in Wietzendorf, die uns mal auf die schnelle unsere Klospülung reparierten. Das nenn ich mal spontan! Die Gute hat nämlich just den Geist aufgegeben.. wie das so ist, wenn man in den Urlaub fährt😁. Ein Stau und eine Stauumfahrung später machten wir ein paar Stunden Halt in Lübeck und stürzten uns in den Touri-Rummel zwischen Holstentor und Marzipan. Ein nettes Städtchen, das hat sich auf jeden Fall gelohnt.
Den Abend verbrachten wir am Meer in Travemünde, machten noch einen langen Strandspaziergang und packten unsere Rucksäcke für die 30stündige Fährüberfahrt von Travemünde nach Helsinki, die nachts um 3 Uhr startete. Da wir als Allerletzte auf die Fähre fahren durften, kamen wir ziemlich platt in unserer Kabine an. Die Abfahrt haben wir demnach verpennt. Die Fährüberfahrt dauerte bis Montagmorgen 9 Uhr. Sonntag haben wir uns durch das Buffet geschlemmt, die Ostsee im Sonnenschein an Bord genossen und relaxed.
Und heute war dann Action angesagt: Nach einer Irrfahrt vom Hafen in die Stadt aufgrund von Baustellen und für uns zu niedrigen Durchfahrtshöhen, erreichten wir unser Ziel, eine Insel vor Helsinki, auf der wir übernachten werden. Wir frühstückten und machten uns dann auf den Weg in die Innenstadt. Bei strahlendem Sonnenschein besichtigten wir diese schöne Stadt stundenlang und trafen uns mit einem Freund, der uns noch ein paar Tipps für Helsinki und überhaupt Finnland gab.
Zurück auf der Insel stand eine Truppe von ca. 15 Mädels neben unserem Camper, top gestylt, und machte ein ziemlich heftiges Zirkeltraining, während wir unser Abendessen im Camper verdrückten. Man versteht übrigens kein Wort hier, aber der Ton, den die Trainerin angeschlagen hat, war mehr als eindeutig🤭.
Es ist jetzt 22 Uhr und immernoch hell. Mal schaun, wie lange noch...

Keine Kommentare:

Kommentar posten